Der unfertige Roman

Schreiben – Lesen – Reflektieren

Krimi

Nicole Neubauer – Kellerkind

Sehr gelungener Erstling, mit dem Nicole Neubauer zu Recht unter die Fittiche des renommierten blanvalet Verlag genommen wurde. Die überwiegend eher mittelprächtigen Rezensionen, die mir im Vorfeld begegnet sind, kann ich weder nachvollziehen, noch bestätigen.
Als ich das Buch abends begann, konnte ich es noch nach einigen Seiten aus der Hand legen. Am nächsten Tag gelang mir das nicht mehr. Erst nach 12 Stunden konnte ich mit dem letzten Satz auch das Buch schließen. ⇒ weiterlesen


Nina C. Hasse – Ersticktes Matt

Steampunk? Was'n das? Aber es soll ein Krimi sein, oder? Dann mal her damit, wollen wir mal sehen, was denn dieses Steampunk ist.
Von der Autorin liebevoll eingepackt, dauerte es einige Zeit, bis ich das Schmuckstück dann auspackte. Im Inneren fand ich die persönliche Widmung, die sich jeder Besteller wünschen darf. Diesen Aufwand betreibt Nina Hasse, weil sie ihren Erstling komplett in eigener Regie publiziert. Alleine dafür gebührt ihr Hochachtung. Aber es wäre wirklich Schade, wenn dieses Werk nicht das Licht der Öffentlichkeit erblickt hätte. Denn, so viel sei verraten, es ist eine lohnende Investition. ⇒ weiterlesen


Tiefgrund

»Wissen wir schon was?«
»Du siehst doch, wie das Auto gerade aus dem See gefischt wird. Als Letzter eintrudeln und hoffen, die Anderen haben die Drecksarbeit schon erledigt«, genervt rollte Frank mit den Augen. Die Frotzeleien täuschten darüber hinweg, dass die Beiden sich hervorragend verstanden und ergänzten. »Eine Frau am Steuer; soviel konnten die Taucher im trüben Wasser erkennen«, beantwortete Frank die Frage von Arno dann doch. ⇒ weiterlesen


Erika Kroell – Erst Eins, dann Zwei…

Nach längerer Zeit schafft es mal wieder ein Buch in die LesBar. Zwar haben einige Bücher meine Lesezeit gefüllt, doch keines mich so gefesselt. Ich konnte es Abends kaum abwarten ins Bett zu kommen, um weiterlesen zu können. Selbst wenn die Augen schon vor Müdigkeit brannten, wollte ich wenigstens noch ein Kapitel lesen.
Erst Eins, dann Zwei ist ein klassischer Krimi. Tote am Anfang und der/die MöderIn wird gesucht. Die beiden Hauptdarstellerinnen, ihres Zeichens Kommissarinnen, wachsen einem schnell ans Herz, weil sie sehr natürlich beschrieben sind und der Leser einen leichten Zugang zu ihnen findet. ⇒ weiterlesen


© 2012 – 2018 bei O. Sartig