OR1 – Glossar

Zeiten und Orte

Wie ich als Hilfe im Kapitel selber erwähne, beginnt die Geschichte im Sommer 1987 auf dem Rheinaue Festival in Bonn. Zu diesem Zeitpunkt war Bonn noch die Hauptstadt Deutschlands. Als geschichtlichter Erinnerungshinweis sei erlaubt, dass die DDR noch existierte und die Mauer noch nicht gefallen war. Das braucht für die Geschichte keine Bedeutung haben oder als mögliche Richtung gewertet werden. Es sind nur Hinweise für die möglicherweise jüngeren LeserInnen.

Personen

Hier gibt es ein paar Informationen zu den Personen und ihr Umfeld, die im ersten Kapitel von mir eingeführt werden.

Fritz Marfeld
  • 56 Jahre
  • sein gesamtes Berufsleben schon bei der Müllabfuhr
  • Hobby: Müll und „Schnapsleichen“ fotografieren, nicht einfach Plump irgendwelche Müllansammlungen, sondern nur besondere Details, die beim ersten Blick nicht als Müll identifizierbar sind; hat dafür auch schon Auszeichnungen erhalten
  • liest BILD Zeitung
  • ist passionierter Schrebergärtner
  • verbringt mit seiner Frau den Sommerurlaub seit über 20 Jahren in Miesbach (Allgäu, Bayern) auf dem gleichen Bauernhof, wandert dort und hilft auch auf dem Hof
Marion Marfeld
  • Ehefrau von Fritz
  • 52 Jahre
  • arbeitet in einer Kleider Reinigung
Konstantin Wengerer
  • der Tote auf dem Festival
  • 26 Jahre
  • Jura Student, kurz vor dem Abschluss
  • stink Normal ergo stink Langweilig
  • unauffällig, unscheinbar
  • keine großen Besonderheiten
  • keine großen Verfehlungen, außer bei besonderen Gelegenheiten, wie dem Festival, ein wenig Gras zu rauchen
  • auch keine Alkohol Exzessen
  • Hobbies: Volleyball im Verein, Bassist einer Amateur Band, Musikrichtung Brit-Pop
  • seit einem halben Jahr Single
  • Heterosexuell
Walter Wengerer
  • Vater von Konstantin
  • 54 Jahre
  • Staatssekretär im Auswärtigem Amt
  • CDU Mitglied
  • gelernter Kaufmann
  • stieg schon als Jugendlicher in die Politik ein
  • scheute aber immer die große Verantwortung und Öffentlichkeit, daher stockte die Karriere
  • steht privat dem Islam skeptisch gegenüber, das weiss aber nur die Familie und seine engsten Freunde
  • keine privaten und politischen Skandale
  • sagt seine Meinung, so lange diese seinem geordneten Leben nicht abträglich ist
  • großer Taktiker, vorausschauend, Planer
  • findet zu meist Parteiübergreifend Zustimmung und Gehör
  • Hobbies: Welt-Politische Entwicklungen, beobachtet interessiert die Weltwirtschaft und sieht eine Zunahme an Globalisierung kommen (nicht vergessen: es ist 1987!)
  • engagiert sich für Umwelt und aussterbende Tierarten als Mitglied im WWF und BUND
  • schraubt gerade den Tennissport zurück, dafür tritt nun das Golfen in den Vordergrund
  • genießt im Freundeskreis gerne mal eine Zigarre, raucht sonst nicht
  • zum Abendessen gehört ein Glas guten Rotweins
Maria-Klara Wengerer
  • Mutter von Konstantin, Ehefrau von Walter
  • 48 Jahre
  • Hausfrau
  • seit dem der Sohn ausgezogen ist, großes soziales Engagement für die armen Menschen dieser Welt
  • alles Ehrenamtlich, ist sie doch nahezu Vollzeit damit beschäftigt
  • hat sich in diesen Jahren ein hohes Ansehen erarbeitet
Mark Stoffels
  • 42 Jahre
  • Kommissar bei der Kriminalpolizei
  • Single
  • Raucher
  • kein Alkohol Trinker
  • Gerechtigkeitsfanatiker
  • Idealist, der immer häufiger vor der Zunahme an Brutaltität erschrickt
  • Krafttraining und Squash sind Ausgleich und Ventil
  • Vollblut Polizist
Tobias Ahlmann
  • 51 Jahre
  • Hauptkommissar beim BKA
  • wurde nur zur Beobachtung und einer ersten Sondierung auf Grund der politischen Verknüpfung (Vater des Toten) vor Ort geschickt
  • arbeitete schon einige Male eng mit Mark Stoffels zusammen, der meist die Laufarbeit übernehmen muss
  • verheiratet
  • 3 Kinder, alle aus dem Haus
  • starker Kritiker der Politik, hat sich durch seinen Beruf aber zurückzuhalten
  • geht gerne Angeln
  • mit seiner Frau gemeinsames, starkes kulturelles Interesse
  • Familienmensch, die gesamte Famile trifft sich fest und reihum alle zwei Monate