Entscheidung

Zarte Plot Idee für den Offenen Roman

Wie ich bereits im Artikel zum Abschluss von Kapitel 2 andeutete, ist mir eine Idee zum Plot des »Offenen Romans« gekommen. Wobei »Plot« vielleicht noch zu Weit gegriffen wäre. Denn mit dem eigentlichen Geschehen hat der Einfall nichts zu tun.

Womit die Idee allerdings zu tun hat, ist die Grundlage einer jeder Geschichte, die Basis jeglichen Geschehens: Das Motiv!

Liebe, Hass, Gier, Macht – menschliche Bedürfnisse liefern seit Jeher den Stoff vielschichtiger Literatur. Die genannten sind nur ein Auszug der bekanntesten Motive für verderbliches Handeln und mannigfaltig vertreten.

Entscheidend ist dagegen die Wahl zwischen »warmen« und »kalten« Motiven (Artikel hierzu folgt). Die Eingebung, die mir zuteil wurde, hat ein eher »kaltes« Motiv als Basis:

Kontrolle

Spielte sich meine bisherige Suche nach einem gescheiten Plot eher in den »warmen« Gefilden ab, faszinierte mich die Idee, »Kontrolle« als Motiv zu wählen, umgehend. Kontrolle fundiert auf berechnende Kälte. Eingebettet in ein »warmes Drumherum« sind Konflikte und Spannung vorprogrammiert. Es bedarf »nur« der Aufrechterhaltung der gegensätzlichen Pole.

Nach dem ersten Einfall ergaben sich erwartungsgemäß die nächsten Hürden. Bis jetzt kann ich nämlich zwei mögliche Optionen ausmachen. Allerdings rückt in beiden Varianten der Vater vom verstorbenen Konstantin in den Mittelpunkt.

1. Variante: Der nach Außen biedere und zurückhaltende Politiker versucht über seine Position etwas zu kontrollieren. Ob das nun Personen, Vereinigungen oder Entwicklungen sind, sei hier erst mal dahin gestellt.

2. Variante: Ist der Umkehrschluss von Variante 1. Etwas versucht den Politiker zu kontrollieren. Auch hier sei der Zweck erst mal Hinten angestellt.

In beiden Fällen ist der Sohn Konstantin ein Druckmittel und bemitleidenswertes Opfer einer Entwicklung, mit der er nun gar nichts zu tun hat. Obwohl:

3. Variante: Konstantin versuchte seine Herkunft und Position auszunutzen. Ob politisch oder rein zu seinem Vorteil, will ich hier nicht vertiefen.

Aus dem Nichts ergeben sich drei mögliche Handlungsstränge. Wobei diese nur die offensichtlichen darstellen. Würde man in tiefer in dieser Richtung graben, könnten sich weitere Abgründe auftun.

Ein Unterschied besteht allerdings, bedingt durch die Differenzierung von Krimi und Thriller. Varianten 1 & 2 könnten sich demnach im Thriller-Genre wiederfinden, während Variante 3 eher im Krimi-Milieu landet.

Differenz in Kürze: Krimi gleich, Mord wird ermittelt und aufgeklärt; Thriller, Größeres soll verhindert werden.

Ergänzend kommt die Spannung zwischen »Kalt« und »Warm« hinzu. Die Kunst besteht nun darin, dieses Spannungsfeld am Köcheln zu halten. Auch ohne eine Entwicklung, geschweige ein Ende, vor Augen zu haben, birgt dieses Motiv die bestmögliche Ausgangsbasis.

Liebe, Hass, Macht , Gier sind leicht händelbare Motive, die mit Sicherheit zu einer spannenden Story führen könnten. Ein »warmer« und damit emotionaler Beweggrund ist leichter zu händeln, als ein »kalter«. Dieser versteckt sich in der Regel besser und ist damit schwerer auszumachen; was einen Plot nicht nur wackeliger in der Entwicklung macht, sondern für die Leser zu einem fesselnden Roman führt.

Viele Themen habe ich hier angesprochen, die einer genauen Betrachtung bedürfen. Versprochen, zugehörige Artikel werden folgen!

Fürs Erste kann ich festhalten, eine interessante Basis gefunden zu haben. Kapitel 3 wird sicher einen ersten Höhepunkt einleiten, lediglich aber nur dazu dienen, die Leserschaft bei Laune zu halten. Für Andeutungen auf den Verlauf ist es dagegen noch zu Früh.

Was sich zeigt, ist, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Vorstellung vom Ende nötig ist, um eine Geschichte zu erzählen. Der Rahmen trägt und führt. Diese Konstruktion ist allerdings wacklig und benötigt eine gewisse Festigkeit. Das unbedeutende Geschehen bisher sollte kleben bleibende Tentakeln entwickeln, um die Leser neugierig zu machen und bei Laune zu halten.

Soweit, so Gut. Demnächst mehr auf diesem Kanal. Ihr folgt doch hoffentlich Fleißig?!

– – –

Artikelbild: decisions © bei Impact Hub / flickr.com / Lizenz: CC BY SA 2.0 / Bearbeitet: Abmessungen für Webseite proportional angepasst; keine inhaltlichen Veränderungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz: